skip to Main Content
Tränenreicher Abschied Nach Schwachem Spiel

Tränenreicher Abschied nach schwachem Spiel

Die Veilchen Ladies Göttingen nutzten ihre Chance auf den Klassenverbleib. Beim Spiel in Saarlouis gewann die Mannschaft von Headcoach Giannis Koukos verdient mit 57:69.
Die Royals fanden zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel, die Defense war nicht aggressiv genug, vorne ließ man zuviele einfache Punkte liegen. Ohne Centerspielerin Nani Ilmberger, die verletzungsbedingt lange ausfallen wird, bekamen die Saarlouiserinnen die 196 cm große Verdine Warner nicht in den Griff. Sie erzielte 26 Punkte und schnappte sich 19 Rebounds. Auch sonst war das Spiel von Saarlouis geprägt von Unkonzentriertheiten und einer gewissen Kraftlosigkeit.
Vielleicht waren auch einfach zu viele Emotionen im Spiel, denn gleich drei Spielerinnen, davon zwei Saarlouiser Urgesteine, verabschiedeten sich gestern nach dem letzten Heimspiel von Mannschaft, Fans und Zuschauern. Paige Crozon kehrt nach einer Saison nach Kanada zurück, Jamailah Adams verlässt die Royals nach sieben Jahren und will sich zukünftig verstärkt ihrem beruflichen Fortkommen widmen. Besonders schmerzlich und tränenreich fiel der Abschied von Publikumsliebling und Käpt’n der Royals, Levke Brodersen, aus. Seit ihrem 15ten Lebensjahr spielt Levke ausschließlich bei den Royals. Sie wird – zumindest in der kommenden Saison – für ein Jahr zu einem Auslandssemester nach England wechseln. Dazu alles Gute, Levi!
Von dieser Stelle aus herzlichen Glückwunsch nach Chemnitz, die sich den letzten Playoff-Platz in dieser Saison mit einem Sieg über Wasserburg redlich verdient haben.
Bei den Royals richtet man den Blick bereits nach vorne und ist zuversichtlich, dass man den Umbruch in der Mannschaft meistern wird.
Together strong!

Back To Top
Suche